Slawenburg Raddusch

Picknicken wie vor 8000 Jahren

7059   Umgebungskarte


Um Aufsehen zu erregen, muss ein Museumsbau nicht gleich das Guggenheim in Bilbao sein. In der Niederlausitz ist die originalgetreue Nachbildung einer Slawenburg ebenfalls einen Besuch wert. Die Slawenburg Raddusch ist eine originalgetreue Nachbildung einer Burg aus dem 9./10. Jahrhundert. Doch sie ähnelt so gar nicht den steinernen Ritterburgen, ist sie doch aus Holz, Erde, Sand und Lehm gefertigt.


Foto: k.A. • Alle Rechte © Förderverein Slawenburg Raddusch e.V.

Während die Burg damals vermutlich als Flucht- und Speicherburg diente, beherbergt die heutige Burg ein Museum, welches in der Daueraustellung „Archäologie in der Niederlausitz“ anhand von archäologischen Funden die Geschichte der Region und deren Siedlungsmuster anschaulich macht. Die Burg bietet Platz für Sonderausstellungen deren Themen der Internetseite der Slawenburg entnommen werden können.

Ein Highlight liegt wohl vor der Burg. Der "Zeitsteg" mit Landschaftinseln führt durch die vergangenen Jahrtausende. Die Insel der „Mittelsteinzeit“ lädt zu einem Picknick unter Birken und Kiefern und zwischen Haselbüschen und Brombeersträuchern ein und lässt die Welt vor 8000 Jahren - zumindest deren Vegetation - wiederaufleben. Für weiteres Ambiente ist jeder Einzelne gefragt, Inspiration und Wissen über die Zeiten der Landschaftsinseln bieten Informationstafeln.

Platz zum Toben finden die Kleinen auf zwei schönen Spielplätzen. Auch hier geht es um das Thema „Burgenbau“, so zieht ein hölzener Stier, das Wappentier der Niederlausitz, einen Eichenstamm zur Burg. Darüberhinaus gibt es ein "Burgbistro" und einen gutbestückten "Burgladen".


Öffnungszeiten

April - Oktober:
Täglich 10 - 18 Uhr

November - März:
Täglich 10 - 16 Uhr

Letzter Einlass in die Burg bis 30 Minuten vor Schließung.


Eintritt

Erwachsene: 7,00 EUR

Ermäßigt (unter Vorlage des Ausweises): Schüler, Lehrlinge über 16 Jahre; Studenten, ALGII-Empfänger, Schwerbeschädigte: 5,50 EUR

Kinder (6 – 16 Jahre): 4,50 EUR


Adresse & Kontakt

Slawenburg Raddusch

Zur Slawenburg 1
03226 Vetschau

Tel.  035433 - 55522

slawenburg-raddusch@spreewald.de
www.slawenburg-raddusch.de

Auf Karte zeigen

zurücknächstes

© 2012 • Förderverein Slawenburg Raddusch e.V. • Förderverein Slawenburg Raddusch e.V


Themenspielplatz vor der Slawenburg

© 2012 • k.A. • Förderverein Slawenburg Raddusch e.V.


Blick auf die Slawenburg


Anfahrt

Bahn • ÖPNV

Der Regionalexpress 2 von Wismar nach Cottbus fährt stündlich von Berlin und hält am Haltepunkt Raddusch, von dort sind es ca. 2,5 km zu Fuß zur Slawenburg Raddusch.

Fahrrad

Die Slawenburg ist in das ausgedehnte Radwegenetz im Süden Brandenburgs eingespannt und liegt unter anderem am Gurkenradweg und am Fürst-Pückler Radweg.

Auto

BAB 15 von oder nach Cottbus, Abahrt Vetschau, von da ab ist die Slawenburg ausgeschildert. Von der ehemaligen B115, jetzt L49 zwischen Lübben-Lübbenau-Cottbus führt gegenüber der Abzweigung Raddusch ein Abzweig zur Slawenburg Raddusch.

Auf Karte zeigen


Nach oben

Öffnungszeiten

April - Oktober:
Täglich 10 - 18 Uhr

November - März:
Täglich 10 - 16 Uhr

Letzter Einlass in die Burg bis 30 Minuten vor Schließung.


Eintritt

Erwachsene: 7,00 EUR

Ermäßigt (unter Vorlage des Ausweises): Schüler, Lehrlinge über 16 Jahre; Studenten, ALGII-Empfänger, Schwerbeschädigte: 5,50 EUR

Kinder (6 – 16 Jahre): 4,50 EUR


Adresse & Kontakt

Slawenburg Raddusch

Zur Slawenburg 1
03226 Vetschau

Tel.  035433 - 55522

slawenburg-raddusch@spreewald.de
www.slawenburg-raddusch.de

Ab Ins Gruene gefällt Dir?


Dann werde Fan und folge uns auf

Anzeige